Info  |   Impressum |   Datenschutz |   Kontakt |  Sitemap

Alles über Kopfhaare, der Erhalt ist auch wichtig für die Karriere, bei problemen Beratung

Als eine mögliche Therapie bei Haarausfall ist die Haartransplantation, d.h. Haarverpflanzung zu erwägen. Der hormonbedingte Haarausfall des Mannes (Alopecia androgenetica male pattern) ist dieser Behandlung gut zugänglich. Hierbei werden die eigenen Kopfhaare umverteilt. Haare aus dem Hinterkopfbereich werden mikrochirurgisch in die kahlen Flächen tranplantiert, z. B. in die Geheimratsecken.

Kopfhaare
Es werden also keine neuen Haare erzeugt, sondern es werden lediglich die vorhandenen Haare der Hinterkopfregion zur Auffüllung des Haarbestandes in den gelichteten Bereichen benutzt. Die Haare des Hinterkopfbereiches besitzen keine erbliche Empfänglichkeit für eine Glatzenbildung und bleiben daher auch nach der Haarverpflanzung lebenslang erhalten. Auch bei Frauen mit androgenetischer Alopezie vom männlichen Typ (mit Geheimratseckenbildung) oder zur Auffüllung eines hochgerückten Haaransatzes nach Facelifting kann diese Methode eingesetzt werden, ebenso wie bei flächenhafter Narbenbildung der Kopfhaut, z.B. als Unfallfolge (Verbrennung) .

Haarbehandlung Haarausfall
Wer unter Haarausfall leidet, so ist das für den betroffenen nicht schön. Meint man ja doch, dass dies einen älter erscheinen lässt. Was teilweise ja auch stimmt.
Aber da kann eine gezielte Haartransplantation Abhilfe schaffen. Durch moderne Methoden, werden die eigenen Haare in die Kahle Stellen des Kopfes verpflanzt. Es werden lichte Haarstellen wieder aufgefüllt.

Achten Sie aber bei Haarproblemen, Haarausfall auch daran: Alle Mittel, die es auf dem Markt gibt, ersetzen keinesfalls eine Haartransplantation.
Auch sollten Sie bei Haarproblemen unbedingt einen Arzt aufsuchen, der sich dafür spezialisiert hat.