Info  |   Impressum |   Datenschutz |   Kontakt |  Sitemap

Volles Haar, Fülliges Haar, wieder Möglich, Hilfe und Beratung

Volles Haar Fülliges Haar: Der neue Wirkstoff Finasterid ist in der Lage, genau diesen Verkümmerungsprozeß zu beeinflussen. Er verhindert die Entstehung des Abbauproduktes von Testosteron und so wird die Haarwurzel nicht geschwächt. Es ist jedoch keine "Pille gegen die Glatze". Dort wo die Haarwurzeln schon vollständig verkümmert sind, kann auch Finasterid keine neuen Haare sprießen lassen

Volles Haar
Das Präparat ist nur auf ärztliche Verordnung erhältlich und für den erblichen Haarausfall bei Männern zugelassen. In den Studien, die mit dem Mittel durchgeführt wurden, war es gut verträglich und stoppte bei sechs von sieben behandelten Männern den Haarausfall unter der Voraussetzung, daß die Einnahme rechtzeitig, d.h. vor vollständiger Rückbildung der Haarwurzel erfolgte. Jedoch keine Wirkung ohne Nebenwirkung: das Mittel ist zwar selbst kein Hormon, greift aber in den natürlichen Hormonhaushalt ein, so daß es u.a. zu Potenzstörungen kommen kann. In diesem Fall hilft dann auch kein Viagra.

Haarbehandlung Haarausfall
Wer unter Haarausfall leidet, so ist das für den betroffenen nicht schön. Meint man ja doch, dass dies einen älter erscheinen lässt. Was teilweise ja auch stimmt.
Aber da kann eine gezielte Haartransplantation Abhilfe schaffen. Durch moderne Methoden, werden die eigenen Haare in die Kahle Stellen des Kopfes verpflanzt. Es werden lichte Haarstellen wieder aufgefüllt.

Achten Sie aber bei Haarproblemen, Haarausfall auch daran: Alle Mittel, die es auf dem Markt gibt, ersetzen keinesfalls eine Haartransplantation.
Auch sollten Sie bei Haarproblemen unbedingt einen Arzt aufsuchen, der sich dafür spezialisiert hat.